subjektive Empfehlungen zum Englisch lernen vol. 1

Als ich über neue Themen hier im Blog nachgedacht habe, bin ich darauf gekommen, dass ich mitlerweile ziemlich viel über Angebote zum Englisch lernen weiß. Also gebe ich hier mal mein Wissen zum besten. Die folgenden Tips sind das was ich bis jetzt unternommen habe, um mein Englisch zu verbessern. Ich habe mir aber vorgenommen, noch über andere Angebote zu recherchieren.

Podcasts
Ich höre drei Podcasts. Der erste, den ich Euch vorstellen möchte, ist Better at English. Der Podcast wird von einer US-Amerikanerin (Lora) moderiert. Es ist keine Moderation im eigentlichen Sinne, es ist eine Konvesation. Lora und ihre Interviewgäste reden miteinander über Themen wie Junk Food oder TV adverts. Das Motto der Show ist: „Real English for real people“. Es werden aber nicht nur Konversationen angeboten, sondern auch Grammatik, Sprichworte und Vokabeln. Lori hat eine sehr sympatische Stimme, weshalb die Show schön anzuhören ist.
Die Konverstationen sind nichts für Anfänger. Für Menschen, die unsicher im Verstehen sind , sich aber sicherer beim schreiben fühlen, ist es super. Es sind bei den Konversationen auch oft Interviews mit interessanten Leuten dabei.
Leider kommen die verschieden Kategorien ungeordet über den Feed.
Alles in allem: ein Podcast für Advance Lerners (Fortgeschrittene Lerner).
Fortsetzung folgt …

Advertisements

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: