Posts Tagged ‘fotos’

Drei Fotos

27. Nov, 2008

Der Sonnenaufgang vor meinem 37 km langen Marsch von Riggisberg nach Freiburg.
Außerdem das erste Schild mit einer Längenangabe nach Santiago, allerdings kann ich nicht glauben, dass ich schon 1000 km gelaufen bin.
Zuletzt: Das Pferd. Schön.

Freiburg ist auch schön. So schön, dass ich immernoch da bin: Ich sitze seit Stunden in einem italienischen Lokal und genieße den semi-französische Flair.

Advertisements

Eindrücke

23. Nov, 2008

Ich will gerade laufen und nicht schreiben, aber hier ein paar Fotos:
Grüße an meinen Pulli (1) Timberland, drei Bilder vom Stanserhorn (2,3) inklusive den australischen Touristen, die zum ersten Mal Schnee sehen (4), dann ein Fotoshooting für ein Buch über Einsiedeln, in dem ich auch erwähnt werde (5) und die Mörderbrücke von gestern, die bei jedem Schritt geknackst hat und 100 Meter über einem Abgrund hing (6).
Jetzt in Interlaken im Hostel, es geht heute weiter nach Thun.
Frohen Sonntag!

wir nennen es Arbeit

25. Jul, 2008


Danke an die Hannah für dieses tolle Foto!

밍산

29. Jun, 2007

cosmetics-11.jpg, originally uploaded by heins-mit-z.

war auch im Nagelstudio – in Newyorkerisch: SPA

Straßenkunst #2

28. Jun, 2007

chalsae-28-2.jpg, originally uploaded by heins-mit-z.

ich errinnere mich leider nicht mehr, wo ich das gefunden habe

für mehr Fotos: http://www.flickr.com/photos/waldorfpatriot/

Straßenkunst #1

28. Jun, 2007

chalsae-22-2.jpg, originally uploaded by heins-mit-z.

Und dann hab ich noch Kunst außerhalb von Gallerien gefunden.
By the way: gefunden in w25th st / 10th ave

chalsae

28. Jun, 2007

chalsae-16-2.jpg, originally uploaded by heins-mit-z.

Gallerien geschlossen – „thats my business“

Ich war ja in Chalsae. Leider am Montag um sieben. Dazu muss man wissen, dass die meisten Gallerien von 10 am bis 6 pm, dienstag bis freitag geöffnet haben. Hm. Blöd auch …
Jedenfalls hatten zwei Gallerien geöffnet. Ich hab ein bisschen mit dem einem Galleristen gequatscht. Vor allem hat mich interessiert, wie man als Gallerist gut Geld verdienen kann. Ihr müsst wissen, es gibt hunderte Gallerien alleine in Chalsea. Da ist mir die Frage in meinen Kopf geschossen: wie soll das denn gehen? 400 Galleristen, die alle gute Bilder haben und ich soll mich da als einzelner Gallerist durchsetzen? Er meinte, er mache das schon seit 12 Jahren und habe noch eine andere Gallerie in Californien. Außerdem ist ein Gallerist nicht nur Gallerist, sondern auch eine Art Agentur für Künstler. Soll heißen: er verkauft nicht nur die Bilder der aktuellen Austellung, sondern auch alle anderen Künstler, die je bei ihm ausgestellt haben. Außerdem meinte er, er hätte einen 10.000 Emailadressen umfassenden Verteiler. „Thats my business.“ Sagte er noch.
Jemand anderen habe ich nicht gefragt.
Er heißt übgrigens Jeff. Seine Seite ist hier: baileygallery.com

Kunst

Seine aktuelle Austellung ist von Julian Pozzi, offiziell noch bis 30 Juni, aber er meinte er verlängerts noch ein bisschen, weil die Ausstellung im New York oder irgend einem anderen Magazin gewesen wär. Die Bilder sind in Californien aufgenommen und der Typ auf dem unteren Foto ist der Fotograf.

chalsae-18-2.jpgchalsae-19-2.jpgchalsae-17-2.jpg

Nachgetragen: Boston

25. Jun, 2007

Nachdem wir koreanische Trinkspiele gespielt haben, 3 sixpacks vertilgt und um 4 ins Bett gefallen sind, mussten wir schon wieder raus aus den Federn. Denn diese sadistischen Chinesen wollten um 6 Uhr starten. Wir hatten im Bus nochmal 40 Minuten um unseren Rausch auszuschlafen. Was natürlich nicht so ganz geklappt hat. Wir waren immer noch besofen als wir Harvard erreicht haben.
Ich hab mir das ghttp://www.blogger.com/img/gl.link.gifanze nur 2 Minuten angeschaut und bin dann in ein Cafe abgehauen. Das beste, was man morgens in USA kosumieren kann.
boston2-27.jpg
Danach zur MIT. Das ist mein Cafe auf dem Bild. Das Gaffa-Tape fand ich irgendwie sympatisch. Im Hintergrund sieht man die MIT-Bibliothek, glaube ich.

Wenig später waren wir in Boston. (Harvard und das MIT sind ja in Cambridge.) Da haben wir uns dann von den Chinesischen Power-Travelern abgesetzt und sind unserer eigenen Wege gegangen.

boston2-25.jpg
Und haben den Bus und dessen Fahrer verlassen.

boston2-26.jpg
Leider waren wir alle recht müde.

boston2-23.jpg
Die Straße heißt tatsächlich so.

boston2-33.jpg
Das ist die Trinity Church, reflektiert im John Hancock Tower.

Später hab ich mich für 2 Stunden in den Park gelegt und einen Nap gamacht.
boston2-5.jpgboston2-2.jpg
Mir wurde nix geklaut, denn ich hatte gute Aufpasser.

[re:publica] meine fotos

11. Apr, 2007

http://www.flickr.com/photos/14569009@N00/tags/republica/

ich hoffe, ich hab das mit flickr gecheckt